Die Plantage Gitesi am Kivu-See

Die Plantage Gitesi mit der Kaffee-Waschstation - aufgebaut von unserem Partner Aimé Gahizi - ist als Modellprojekt für Nachhaltigkeit konzipiert. Die anliefernden Kaffeebauern werden zweifach bezahlt - nach Menge und nach Qualität -, zusätzlich erhalten sie Zuwendungen zur Steigerung ihres Lebensstandards (Milchkühe, Saat für Gemüse und Obst, landwirtschaftliches Gerät etc.). Auch den Arbeiterinnen auf der Plantage geht es gut. Sie sind kooperativ organisiert und profitieren davon, dass wir handverlesenen Kaffee bestellen: Ihre Expertise - das taggenaue Ernten und die akribische Sortierung - machen aus durchschnittlichem Kaffee eine Spezialität der höchsten Güte.

Unter Anleitung ernten, waschen und sortieren die Louisenlunder Schüler im März/April den Gitesi-Kaffee – und erfahren buchstäblich am eigenen Leibe, was zu Beginn der Wertschöpfungskette geleistet werden muss – und dass es ohne das Können der Farmer, Pflücker und Sortierer keinen Gitesi-Spitzenkaffee geben kann.